Studio Furio - Repeater Theaterwerk München | Der Geizige Meta Theater | MUSICOPHILIA Metropoltheater München, SCHULD UND SCHEIN Peter Pichler | Bloß a Geschicht Theaterlust | Kaspar Häuser Meer Theater Pfütze Sensemble Theater | LOVE PEACE AND HAPPINESS theater wasserburg | Misery‘s the river of the world Curtis & Co - dance affairs | in-side-out Theater Mummpitz | Die grandiosen Abenteuer der tapferen Johanna Holzschwert Die Stelzer | Pulicnelli - Romeo & Julia

Webinar

Theater und Corona: Webinar mit Rechtsanwältin Sonja Laaser

Der Verband Freie Darstellende Künste Bayern (VfdKB) lädt am 19. Juni 2020 alle Interessierten zu einem Webinar zum Thema "Theater in Zeiten von Corona".

Rechtsanwältin Sonja Laaser wird Fragen sowohl von Veranstalter*innen- als auch Künstler*innenseite beantworten - etwa zum Umgang mit den Hygienevorschriften sowie zu zukünftigen oder bestehenden Verträgen. Fragen zur Sofort- bzw. Künstler*innenhilfe können im Kontext des Webinars leider nicht thematisiert werden.

Dringende Fragen und die verbindliche Anmeldung zum Webinar können bereist vorab an Christina Ruf gemailt werden: rundetische@vfdkb.de

Der Einwahllink zur Sitzung auf Zoom wird kurzfristig via E-Mail mitgeteilt.

Sollte die Zahl der Anmeldungen die Kapazitäten des virtuellen Sitzungsraums überschreiten, haben Verbandsmitglieder Vorrang.

Termin: 19. Juni 2020, 10-13 Uhr

Ort: zoom

Verbindliche Anmeldungen an: Christina Ruf, rundetische@vfdkb.de

 

Presseinformation

Liebe Akteur*innen der Freien Darstellenden Künste, liebe Interessierte,

wir danken Ihnen und Euch allen herzlich für die rege Teilnahme an unserer Umfrage zum Thema „Verdienstausfälle durch Corona“.

Um für die – u.a. durch die Umfrage ermittelten – Belange der bayernweit agierenden Künstler*innen im Tanz- und Theaterbereich, die aktuell mit teilweise hohen Verdienstausfällen zu kämpfen haben, einzustehen, hat sich der VFDKB mit einem entsprechenden Schreiben an Herrn Staatsminister Bernd Sibler (Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst) und mit einem Informationsschreiben an die Presse gewandt.

Es ist uns ein dringliches Anliegen, uns für die Erhaltung eines qualitativ hochwertigen bayernweiten Netzwerks aus zahlreichen Häusern, Theatergruppen und Akteur*innen der Freien Darstellenden Künste, das durch die Corona-Krise akut gefährdet ist, einzusetzen.

Die anhängende Presseinformation umschreibt die unsichere Situation in den Freien Darstellenden Künsten in Bayern. Wir fordern u. a. eine spezielle Soforthilfe für Künstler*innen, die Möglichkeit zur Beantragung von Ausfallkosten sowie eine Ausschüttung der Fördergelder, auch wenn die Förderkriterien aufgrund der Corona-Krise nicht erfüllt werden können.

Download Presseinfo

Koproduktionsförderung 2020

Kooperationsproduktionsförderung 2020

Die Gastpielförderung wurde ab 2017 durch eine Koproduktionsförderung ersetzt.

Mehr dazu lesen

Lebenshaltungskosten aus der Soforthilfe?

Baden-Württemberg geht mit gutem Beispiel voran

Der Verband der Freien Darstellenden Künste Bayern e.V. hat positiv zur Kenntnis genommen, dass ein umfangreiches Maßnahmenpaket zur Corona-Soforthilfe von Bund und Ländern auf den Weg gebracht und entsprechende Finanzmittel zur Verfügung gestellt wurden.

Doch die Erfahrungen der letzten Wochen zeigen, dass die Soforthilfe des Bundes bei den zahlreichen Freiberufler*innen, Solo-Selbständigen und kleinen Unternehmer*innen nur sehr eingeschränkt greift. So werden persönliche Lebenshaltungskosten, die insbesondere bei freiberuflichen und solo-selbstständigen Kunstschaffenden im Wesentlichen auch unternehmerische Kosten sind, in den meisten Bundesländern kategorisch ausgeschlossen – auch in Bayern laut Pressestelle des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie. Diese Kunstschaffenden werden dadurch systematisch in die Grundsicherung gedrängt!

Ein Blick nach Baden-Württemberg zeigt: es geht auch anders!

Hier können Freiberufler*innen, Solo-Selbständige und kleine Unternehmen Lebensunterhaltskosten bis zu einer maximalen Höhe von 1.180 € pro Monat mit der Soforthilfe bestreiten. Das ist eine faire Hilfe!

Der Verband Freie Darstellende Künste Bayern e.V. schließt sich der Forderung der Allianz der Freien Künste an die Landesregierungen an, den Fortbestand der Freiberufler*innen, Solo-Selbständigen sowie der kleinen Unternehmen zu sichern und die Hilfsmaßnahmen an die konkrete Lebens-und Arbeitsrealität anzupassen.

Mit freundlichen Grüßen

Daniela Aue, Julia Opitz und Barbara Kastner

Vorstand Verband Freie Darstellende Künste Bayern e. V.

http://allianz-der-freien-kuenste.de/baden-wuerttemberg-geht-mit-gutem-beispiel-voran/

Zum Newsletter anmelden



#
Kulturberatung für Städte

Der Verband verfügt über praxiserprobte Lösungsinstrumente, Kooperationspartner und Mitarbeiter für die Fragen der kommunalen Unterstützung freier Theater.

Mehr dazu lesen

#
Survivalkit Freie Theater

Die aktuelle Auflage des «Survivlakit Freie Theater» ist das Kompendium für die freie Theaterarbeit. Besser man hat ihn.

Mehr dazu lesen

theaterpreis"

Theaterpreis

Seit 2005 finden die Theatertage in Wasserburg statt. 2012 wurde erstmals ein mit 4.000 Euro dotierter Preis für die beste Inszenierung vergeben.

Mehr dazu lesen

#
Mitglieder

Entdecken Sie die Vielfalt der bayerischen privaten Theater. Über 70 Mitglieder bieten die Gernes: Tanz, Schauspiel, Freilichttheater, Musik- und Figurtentheater.

Mitglieder